LCT Rundtaktwaschautomaten

LCT Rundtaktautomaten

Die LCT Reinigungswaschanlagen der Baureihe RT – Rundtaktautomaten neben der Produktionslinie stehend – sind eine kostengünstige und raumsparende Alternative zu herkömmlichen Durchlaufanlagen – in der Produktionslinie stehend.

Bei der Beschickung des Rundtaktautomaten wird das Waschgut auf die individuellen Waschgutträger aufgebracht und mittels Rundtakttisch auf einer Kreisbahn durch die verschiedenen kundenspezifisch ausgelegten Bearbeitungsstationen (z.B. Waschen / Spülen / Abblasen / Trocknen) geführt, bis es wieder an der Aufgabestation ankommt.

Da die Waschgutaufgabe und -abnahme, anders als bei einer Langdurchlaufanlage, an ein- und derselben Stelle vorgenommen wird, spart man eine zusätzliche Arbeitskraft.

Die manuelle Beschickung kann überwiegend sogar vom Bediener der Produktionsmaschine mit übernommen werden.

Ebenso einfach ist die Automatisierung der Beschickung, wobei ebenfalls nur ein Handling notwendig ist.

Der Reinigungswaschautomat kann raumsparend neben einer Produktionsmaschine oder Produktionslinie stehen, so dass die eventuell bereits vorhandene Linie für die Reinigungswaschanlage nicht geteilt oder unterbrochen werden muss.

Die Investitionskosten liegen im Verhältnis zur Langdurchlaufanlage nur bei ca. der Hälfte, teilweise nur einem Viertel.

image18Das Arbeitsverfahren

Auf einem getakteten Drehteller rotieren Warenträger, die über eine Beschickungsöffnung im Maschinenoberteil manuell oder auch automatisch Be- und Entladen werden.

Der Drehteller taktet diese Warenträger innerhalb einer einstellbaren Taktzeit durch die einzelnen Stationen, in denen das Waschgut je nach Anwendungsverfahren auf den rotierenden Warenträger gewaschen, gespült, abgeblasen und/oder auch getrocknet wird.

Selbstverständlich sind hier alle auch sonst beim Waschen üblichen und möglichen Zusatzeffekte wie Entschichtung, Entlackung, Entspanung, Eisen- oder Zinkphosphatierung usw. zu realisieren.

Der Wasch- und Spülvorgang erfolgt im Spritzverfahren, wobei je nach Einsatzzweck beim Waschen im Niederdruck bis ca. 8 bar oder im Hochdruck bis zu einigen 100 bar gearbeitet werden kann.

Die Kaltluftabblasung wird im Regelfall mit werkseigener Druckluft durchgeführt. Anlageneigene Drucklufterzeuger können installiert werden.
Die Trocknung erfolgt normalerweise mit Heißluft, die in der Anlage selbst durch zusätzliche Aggregate erzeugt wird.

image19Natürlich kann in dieser Anlage Zubehör wie

  • Ölskimmer
  • Abpumpvorrichtung
  • Entschlammung
  • Mikro- oder Ultrafiltration etc.

integriert werden.

Je nach Einsatzzweck des Betreibers können die Anlagen mit den unterschiedlichsten Medien betrieben werden, wie z.B.

  • wässerigen Lösungen
  • Kaltreinigern
  • Kohlenwasserstoff-Wassergemischen
  • leicht brennbaren Flüssigkeiten im explosionsgefährdeten Bereich

Alle Anlagen dieser Baureihe können sowohl im warm/wässrigen Bereich (W) und in einer speziellen Ausführung auch mit Kaltreinigern bzw. Lösemitteln (K) oder mit indirekter Badbeheizung für den Einsatz eines Gemisches aus 20% Kohlenwasserstoff und 80% Wasser betrieben werden.

image20